AUDI Q7/SQ7 RÜCKRUFDritte Sitzreihe nicht sicher

AUDI Q7/SQ7 RÜCKRUF Dritte Sitzreihe nicht sicher

Audi ruft Q7 und SQ7 mit dritter Sitzreihe in die Werkstätten zurück: Bei einem Unfall kann sich die Bank nach vorne verlagern. 8.000 Audi Q7/SQ7 in Deutschland betroffen Damit die Passagiere in der dritten Sitzreihe des Q7/SQ7 bei einem Unfall sicher sitzen, ruft Audi das Modell in die Werkstätten zurück. Dort installieren die Mechaniker einen zusätzlichen Haltebügel, die Arbeiten dauern 30 bis 60 Minuten. Europaweit sind 68.000 Autos betroffen, in DeutschlandVideo: Formel Schmidt GP USA! müssen 8.000 in die Werkstätten. Die betroffenen Q7/SQ7 wurden zwischen Januar 2015 und Juli 2016 gebaut. Ob der Rückruf bei einem Auto stattgefunden hat, ist an einem Stempel im Serviceheft erkennbar und wird im System hinterlegt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1